Die Feuerbestattung

Die Asche wird in einer Urne aufbewahrt

Keramik-Designerurne Quadra Blau

Grob gesehen gibt es neben der Feuerbestattung nur die Erdbestattung als weitere Bestattungsart. Die Feuerbestattung hat noch einige weitere Bezeichnungen: Kremierung, Kremation, Verbrennung und Einäscherung. Der Verstorbene muss auch bei der Feuerbestattung in einen Sarg gebettet werden, auch wenn dieser andere Merkmale hat als bei einer Beerdigung. Daher bietet sich vor der Einäscherung die Aufbahrung für den Abschied an oder auch eine Trauerfeier. Der Sarg wird dann im Krematorium vollständig verbrannt und die Asche wird in eine Urne abgefüllt.

Biourne Ahorn

Es gibt viele Varianten von Urnen für die Feuerbestattung: Schmuck-Urnen, See-Urnen, Bio-Urnen. Auch durch Farbe und Form unterscheiden sie sich. Wie bei einem Sarg kann ein Künstler bspw. individuelle Freizeitaktivitäten, auch das Haustier oder die Lieblingsblume aufmalen.
Es kann vor oder nach der Beisetzung der Urne eine Trauerfeier durchgeführt werden. Für den Ort der Beisetzung, die so genannte Bestattungsform, gibt es bei der Feuerbestattung viel mehr Möglichkeiten: im Meer, im Wald oder im All. Die Bestattung auf dem Friedhof ist analog der Grabarten der Erdbestattung nur mit einer Urne statt einem Sarg.

Wir beraten Sie zur Feuerbestattung, dem Grab auf dem Friedhof und den alternativen Bestattungsformen.